Donnerstag, 8. Dezember 2016

RUMS #22: schützende Smartphone-Hülle

Pünktlich zum RUMS zeige ich euch meine neue Smartphone-Hülle. Mein neues Handy liegt bereits seit drei oder vier Wochen hier, aber bisher habe ich einfach noch kein Backup gemacht und alles überspielt.
Die gute Nachricht ist, dass die Hülle für das neue Smartphone schon fertig ist und es somit ab der ersten Minute geschützt sein wird :D



Die zweilagige Hülle ist nach dem neuen eBook "Verhüllt - Smartphone" von CoelnerLiebe entstanden. Vorgestern habe ich euch bereits meine Tablethülle mit Klappe gezigt, heute ist also die Smartphonehülle dran. Anders als die Tablethülle hat diese keine Klappe, sondern ist zweilagig ohne Verschluss, nur mit aufgesetzter Tasche vorne drauf.


Die Tasche bzw. das Einschubfach ist wahnsinnig praktisch, wenn man mal nicht das ganze Portemonnaie mitschleppen möchte. Ein paar Karten und Geldscheine finden da locker Platz, sind immer griffbereit, aber fallen nicht raus. Die Vorderseite habe ich außerdem mit einem Webband aufgehübscht. Wie schon bei der Tablethülle habe ich einen sehr weichen, aber dennoch standfesten Wollfilz verwendet. Davon bin ich immer noch total begeistert und würde ihn am liebsten jeden Tag anfassen. So hab ich genug Motivation, den Umzug vom alten aufs neue Handy möglichst schnell in Angriff zu nehmen ;)


Für mich ist die Hülle so wie ist perfekt, aber das eBook bietet so viele verschiedene Varianten, dass für jeden die passende Hülle dabei ist. Im eBook sind drei verschiedene Schnittmuster in jeweils drei Größen enthalten und zudem eine sehr ausführliche Anleitung wie man den Schnitt an seine Gerätemaße anpasst, sowie ein Passformcheck, mit dem man vor dem Nähen ganz einfach die richtige Größe herausfinden kann. Du kannst die Hülle mit oder ohne Klappe nähen, die aufgesetzte Tasche anbringen oder weglassen, optional kannst du auch ein Band einnähen, um das Smartphone leichter aus der Hülle zu bekommen. Im eBook sind außerdem viele verschiedene Verschlussmöglichkeiten beschrieben, die alle im Probenähen getestet wurden.



"Verhüllt" gibt es bereits in den Varianten "Smartphone" und "eReader", die eBooks "Tablet" und "Notebook" werden Ende der Woche veröffentlicht. Die Hüllen eignen sich sehr gut als Weihnachtsgeschenk und wer bisher noch keine Geschenkidee für einen Technikfreak oder Bücherwurm hatte, findet jetzt hoffentlich genug Anregungen. Die Hülle verlinke ich bei RUMS und Taschen und Täschchen!



Schnitt: Smartphone mini aus "Verhüllt - Smartphone" von CoelnerLiebe
Stoff: Wollfilz über stoff4you
Zubehör: Webband über farbenmix

Mittwoch, 7. Dezember 2016

MeMadeMittwoch #14: wärmendes Winterkleid

Nachdem ich vier Wochen ausgesetzt habe, bin ich heute endlich wieder beim MeMadeMittwoch dabei!
Der Grund für die längere Pause war nicht, dass ich nicht genug fertige Teile zum Zeigen gehabt hätte. Es ist viel mehr an den Fotos gescheitert. Ich hatte einfach wenig Lust Tragefotos zu machen, habe mir nach den Prüfungstagen mal eine Auszeit genommen, auf der Couch rumgelümmelt und gelesen, die vielen Unterlagen, die vor dem Berufsstart nötig sind, durchgeackert, Freunde getroffen und einfach mal die freie Zeit genossen. Alle kleineren Dinge, die ich auf der weißen Platte fotografiere, wurden verbloggt, aber die Kleidung wurde getragen, gewaschen, getragen, wieder gewaschen...ohne dass es zu Fotos kam. So habe ich aber noch genug fertige Teile, die ich euch bis Weihnachten zeigen kann.


Den Anfang macht heute ein wärmendes Winterkleid, das ich mir aus dem Stretchsweat Laureen von Lillestiff genäht habe. Vernäht zum Kleid Nike von Fadenkäfer und zusammen meiner häufig getragenen Leggings aus Jeansjersey ist das zur Zeit meine Lieblingskombi für die kalten Wintertage. Der Stretchsweat ist nicht nur sehr dehnbar und somit sehr bequem, er ist auch schön dick, kuschelig und wärmt sehr gut, so dass an den Beinen tatsächlich eine Leggings reicht.


Mit dem hohen Kuschelkragen bleibt auch der Hals schön warm und man spart sich den Loop, wenn man nach draußen geht ;)
Im Schnitt sind neben dem Kuschelkragen auch eine Kapuze und Schnitteile für einen Beleg enthalten, außerdem kann man zwischen dem geraden Rockteil und einem Ballonrock wählen. So lassen sich wirklich vielseitige Kleider nähen, die nicht nur für den Winter geeignet sind. Es gibt nämlich auch eine schmale Version für Jersey, aus der ich mir noch ein paar Kleider für den Frühling nähen werde.


Ich habe hier den Ballonrock gewählt und anstelle des Ballonbündchens einfach mit der Cover gesäumt. So kommt man quasi zur dritten Rockvariante - dem ausgestellten Rockteil. Die für die Ärmel vorgesehenen Fake-Bündchen habe ich auch durch Säume ersetzt und die im Schnitt enthaltenen Taschen weggelassen. Irgendwie wären mir die Taschen zuviel gewesen, wo doch schon der Stoff und die gelben Kontraste so auffällig sind :D


Die Säume habe ich nämlich auffällig gelb gecovert, was eine recht spontane Entscheidung war. Ich war schon länger auf der Suche nach dem passenden Kombistoff und Rebecca von Strandgutraeuber hat extra für mich ihren Sweat aus dem Schrank gezogen und mit in den Laden genommen. Das Ergebnis war dann, dass der rauchblaue Sweat ein passender Kombipartner ist. Dazu hatte ich aber nur die passende Kordel, aber nicht die passenden Ösen. Also dachte ich mir ein bisschen Farbe im Winter schadet nie, habe gelbe Ösen und gelbe Kordel genommen und mich dann auch für gelbe Covernähte entschieden. Beim nähen war ich ja zuerst skeptisch, aber seit der ersten Anprobe gefällt mir das Kleid so wie es ist total gut!


Das Kleid verlinke ich bei MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing, wo ich gleich mit einem Kaffee die anderen Winterteile durchklicke!



Schnitt: Nike von Fadenkäfer
Stoff: Stretchsweat Laureen nach einem Design von enemenemeins über Lillestoff, rauchblauer Sweat von Strandgutraeuber
Zubehör: bunte 8 mm Ösen über snaply, Kordel über Stoffwelten

Dienstag, 6. Dezember 2016

DienstagsDinge: Unser Tablet ist jetzt verhüllt!

Heute zeige ich euch mal wieder keine Kleidung, sondern die Filztasche, mit der unser Tablet ab jetzt verhüllt ist! Unser Tablet von Samsung gehört ja eher zu den kleineren Geräten. Mit 7" liegt es sehr gut in der Hand und man kann es auch problemlos mal in einer nicht ganz so großen Handtasche mitnehmen. Ess brauchte aber dringend eine neue Hülle, da kam die eBook-Serie "Verhüllt" von CoelnerLiebe wie gerufen.



Aufgrund der geringen Größe passt unser Tablet allerdings nicht in die Tablethüllen, sondern wurde mit dem Schnitt eReader maxi aus "Verhüllt - eReader" eingekleidet. Im eBook sind drei verschiedene Schnittmuster in jeweils drei Größen enthalten und zudem eine sehr ausführliche Anleitung wie man den Schnitt an seine Gerätemaße anpasst, wie man verschiedene Verschlussmöglichkeiten anbringt, sowie ein Passformcheck, mit dem man vor dem Nähen ganz einfach die richtige Größe herausfinden kann.


Ich habe die Hülle mit Klappe und aufgesetzter Tasche genäht und dafür einen 5-6 mm starken Wollfilz verwendet. Verschlossen wird die Hüle mit einem Magnetverschluss, zum leichteren Öffnen habe ich ein Stück Webband an die Klappe genäht. Außerdem habe ich die Vorderseite der Tasche mit einem Webband verziert. Der Wollfilz ist sehr angenehm, schön flauschig, aber trotzdem kompakt und stabil und beim bügeln riecht er noch ganz leicht nach Schaf - das weckt Kindheitserinnerungen, denn meine Großeltern hatten viele Jahre lang Schafe.


"Verhüllt" gibt es bereits in den Varianten "Smartphone" und "eReader", die eBooks "Tablet" und "Notebook" werden Ende der Woche veröffentlicht. Die Hüllen eignen sich sehr gut als Weihnachtsgeschenk und wer bisher noch keine Geschenkidee für einen Technikfreak oder Bücherwurm hatte, findet jetzt hoffentlich genug Anregungen.


Meine Tablethülle verlinke ich bei Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday, Meertjes Link your stuff und Taschen und Täschchen!


Schnitt: eReader maxi aus "Verhüllt - eReader" von CoelnerLiebe
Stoff: Wollfilz über stoff4you
Zubehör: Webband über farbenmix, Magnetverschluss über snaply

Donnerstag, 24. November 2016

RUMS #21: Wickelshirt aus weichem Feinstrick

Zum heutigen RUMS zeige ich euch mein neues Wickelshirt aus wunderbar weichem Feinstrick!
Das nagelneue Cross-Over Shirt von Follow Me Design - Denises dritter Streich - ist ein raffiniertes Basicteil mit überschnittenen Schultern. An der Seite fällt es locker und luftig, so kaschiert es kleine Pölsterchen. Wer kann das im Winter nicht brauchen?! ;)



Durch die anliegenden Ärmel wirkt die Silhouette schmaler, was das Wickelshirt zu einem Figurschmeichler macht. Durch die überkreuzten Vorderteile ist es sogar als Still-Shirt geeignet. Ihr seht, ein echter Allrounder! Du kannst das Shirt als Langarm-, Kurzarm- oder 3/4-Arm-Variante nähen, mit oder ohne Taillierung - so wird dein Shirt genau so, wie du es dir vorstellst.



Ich habe mein Wickelshirt aus einem wahnsinnig weichen Feinstrick-Jersey von Strandgutraeuber genäht, der leichte Stoff passt wunderbar zu dem luftigen Schnitt. Den Halsausschnitt habe ich mal wieder mit Glitzer-Falzgummi eingefasst. So ist insgesamt ein Oberteil entstanden, das mir sehr gut gefällt und das perfekte Herbst-Winter-Teil für mich ist. Dadurch, dass das Oberteil gedoppelt ist, hält es schön warm, auch wenn es mal kälter ist.




Schnitt: Cross-Over Shirt von Follow Me Design, aktuell noch zum Einführungspreis von 6,90 € bzw. 7,90 CHF
Zutaten: Feinstrick-Jersey und Glitzer-Falzgummi von Strandgutraeuber

***Dieser Post ist im Zuge meiner Tätigkeit als Probenäher für Follow Me Design (www.followme-design.ch) entstanden. Das eBook "Cross-Over Shirt" wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, damit ich es testen kann. Auf die Umsetzung, die Fotos und meine Meinung wurde kein Einfluss genommen.***

Dienstag, 22. November 2016

DienstagsDinge: Gemütliche Sweatjacke

Heute zeige ich euch eine gemütliche Sweatjacke, die ich im Moment rauf und runter trage. Weil ich die Jacke so mag, gibt es heute eine regelrechte Fotoflut :D
Genäht habe ich sie nach dem neuen Schnitt von Fadenkäfer, der vor zwei Wochen erschienen ist. Die Jacke hat eine Kapuze, die schön hochgeschlossen ist und den Hals wärmt. Mit den passenden Details aus Leder oder SnapPap und einer schönen Kordel bekommt sie den letzten Schliff.



 



Mit Carolins Anleitung ist die Sweatjacke nicht nur das richtige Projekt für Fortgeschrittene und Profis, sondern auch fürAnfänger geeignet. Die Jacke gibt es in den Damengrößen 32-58, den Herrengrößen XXS-4XL und den Kindergrößen 74-164 - es ist also für jeden die passende Jacke dabei!









Vernäht habe ich einen weichen Sommersweat von lillestoff, grau-meliert mit petrolfarbenen Tropfen. Kombiniert habe ich dazu einen petrolfarbenen Sommersweat von Strandgutraeuber, graues SnapPap und eine dicke, graue Kordel. All das macht die Jacke zu einem meiner Lieblingsteile, insbesondere für zuhause.





Die Jacke verlinke ich bei Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade on Tuesday und Meertjes Link your stuff. Nächste Woche zeige ich euch dann ein schlichtes Mänermodell ;)







Stoff: Sweatjacke von Fadenkäfer
Stoff: Sweat "Regentropfen" von susalabim/lillestoff, Sommersweat petrol über Strandgutraeuber
Zutaten: Reißverschluss, Ösen und Kordel über Strandgutraeuber, SnapPap über snaply

Sonntag, 20. November 2016

Weihnachtskleid SewAlong 2016 - #2 Stoff & Schnitt

Heute geht es mit einem Tag Verspätung mit Teil 2 des Weihnachtskleid SewAlongs weiter. Heute geht es etwas genauer um Stoff & Schnitt.

1. Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden, den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
Nachdem ich letzte Woche drei Stoffe und drei Schnitte ausgewählt hatte und insgeheim einen Stofffavoriten und einen Schnittfavoriten hatte, habe ich mich mittlerweile entschieden.
Diese beiden Favoriten hatte ich eigentlich einzeln ausgewählt, zusammen konnte ich sie mir eigentlich nicht so richtig vorstellen. Witzigerweise gingen alle Kommentare in die gleiche Richtung - meine beiden Favoriten in Kombination.

2. Stoff- und Schnittvorstellung
Mein Stoff ist ein leichter, graumelierter Sommersweat mit Blumenmuster. Die Blumen sind nicht schwarz, wie man auf den ersten Blick meint, sondern tintenblau. In den Stoff hatte ich mich gleich verliebt und hatte von Anfang an auch ein Kleid daraus in Kopf.


Der Schnitt ist aus der Ottobre 5/2013, Friday Evening (Nr. 4). Das entsprechende Shirt - Monday Basic - steht eigentlich schon seit 3 Jahren auf meiner ToSewList, jetzt wird es also doch zuerst das Raglankleid. .....


3. Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
Nichts da! Jetzt bleibe ich bei meiner Entscheidung :D

4. Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
Den Schnitt habe ich gestern kopiert. Das ging recht schnell, denn das Kleid hat ja nicht so viele Schnittteile. Dabei habe ich direkt auch das Shirt abgepaust, vielleicht schaffe ich das ja bald mal, zum Beispiel zwischen den Tagen.


5. Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.
Zum Glück nicht! Der Stoff liegt schon zwei Monate im Stoffschrank und der Schnitt gefällt mir gut, da werde ich das Weihnachtskleid bestimmt nach Weihnachten auch oft tragen.

Dienstag, 15. November 2016

Luftiges Zipfelshirt - Lady Indira aus Glitzerstrick

Heute zeige ich euch nochmal ein Zipfelshirt nach dem neuen Schnitt Lady Indira von mialuna. Bereits vor einigen Wochen habe ich euch ein Shirt aus Jersey gezeigt. Vor wenigen Tagen wurde der Schnitt veröffentlicht,  so dass ich euch jetzt meine zweite Variante zeigen kann.


Hier habe ich den Glitzerstrick vernäht, aus dem ich schon eine Toni, eine Joana und einen Oversize-Pullover genäht habe. Diesmal habe ich mich für den rosa Strick entschieden, der ganz wunderbar zum Schnitt des Zipfelshirts passt. Die Zipfel sind schön luftig und leicht und wenn draußen nicht gerade Minustemperaturen herrschen, lässt sich die Indira auch in den kalten Monaten angenehm tragen. An den Säumen habe ich den Strick sich einrollen lassen und das dann an den Seitennähten mit ein paar Stichen von Hand fixiert, das passt ganz gut zu dem zipfeligen Shirt.


Die Lady Indira verlinke ich bei Creadienstag, HandmadeOnTuesday, DienstagsDinge und Meertjes Link your stuff.



Schnitt: Lady Indira von mialuna
Stoff: rosa Glitzerstrick über Strandgutraeuber